Zurück zur Übersicht

Baufortschritt 04. Juli 2023

Die ersten 12 Kilometer Leitung sind verlegt

Gemeinsam Richtung Energiesicherheit: Rund 800 Mitarbeiter:innen sind für den Bau der Zukunftsleitung im Einsatz. Mit vereinten Kräften konnten wir seit Baubeginn bereits zwölf Kilometer Leitung verlegen – und damit einen entscheidenden Beitrag für die Versorgungssicherheit von rund 4 Millionen Haushalten leisten. Und das ist erst der Anfang: Schon für Ende 2027 ist die Umstellung der Zukunftsleitung auf Wasserstoff denkbar. Damit wäre sie eine der ersten Leitungen, über die der klimafreundlichere Energieträger nach Deutschland importiert werden kann. Grund genug, mit voller Kraft weiterzuarbeiten – für eine grünere Zukunft.

Die ersten 12 Kilometer Leitung sind verlegt

Gemeinsam Richtung Energiesicherheit: Rund 800 Mitarbeiter:innen sind für den Bau der Zukunftsleitung im Einsatz. Mit vereinten Kräften konnten wir seit Baubeginn bereits zwölf Kilometer Leitung verlegen – und damit einen entscheidenden Beitrag für die Versorgungssicherheit von rund 4 Millionen Haushalten leisten. Und das ist erst der Anfang: Schon für Ende 2027 ist die Umstellung der Zukunftsleitung auf Wasserstoff denkbar. Damit wäre sie eine der ersten Leitungen, über die der klimafreundlichere Energieträger nach Deutschland importiert werden kann. Grund genug, mit voller Kraft weiterzuarbeiten – für eine grünere Zukunft.

Die ersten 12 Kilometer Leitung sind verlegt

Gemeinsam Richtung Energiesicherheit: Rund 800 Mitarbeiter:innen sind für den Bau der Zukunftsleitung im Einsatz. Mit vereinten Kräften konnten wir seit Baubeginn bereits zwölf Kilometer Leitung verlegen – und damit einen entscheidenden Beitrag für die Versorgungssicherheit von rund 4 Millionen Haushalten leisten. Und das ist erst der Anfang: Schon für Ende 2027 ist die Umstellung der Zukunftsleitung auf Wasserstoff denkbar. Damit wäre sie eine der ersten Leitungen, über die der klimafreundlichere Energieträger nach Deutschland importiert werden kann. Grund genug, mit voller Kraft weiterzuarbeiten – für eine grünere Zukunft.

Die ersten 12 Kilometer Leitung sind verlegt

Gemeinsam Richtung Energiesicherheit: Rund 800 Mitarbeiter:innen sind für den Bau der Zukunftsleitung im Einsatz. Mit vereinten Kräften konnten wir seit Baubeginn bereits zwölf Kilometer Leitung verlegen – und damit einen entscheidenden Beitrag für die Versorgungssicherheit von rund 4 Millionen Haushalten leisten. Und das ist erst der Anfang: Schon für Ende 2027 ist die Umstellung der Zukunftsleitung auf Wasserstoff denkbar. Damit wäre sie eine der ersten Leitungen, über die der klimafreundlichere Energieträger nach Deutschland importiert werden kann. Grund genug, mit voller Kraft weiterzuarbeiten – für eine grünere Zukunft.

Die ersten 12 Kilometer Leitung sind verlegt

Gemeinsam Richtung Energiesicherheit: Rund 800 Mitarbeiter:innen sind für den Bau der Zukunftsleitung im Einsatz. Mit vereinten Kräften konnten wir seit Baubeginn bereits zwölf Kilometer Leitung verlegen – und damit einen entscheidenden Beitrag für die Versorgungssicherheit von rund 4 Millionen Haushalten leisten. Und das ist erst der Anfang: Schon für Ende 2027 ist die Umstellung der Zukunftsleitung auf Wasserstoff denkbar. Damit wäre sie eine der ersten Leitungen, über die der klimafreundlichere Energieträger nach Deutschland importiert werden kann. Grund genug, mit voller Kraft weiterzuarbeiten – für eine grünere Zukunft.

Die ersten 12 Kilometer Leitung sind verlegt

Gemeinsam Richtung Energiesicherheit: Rund 800 Mitarbeiter:innen sind für den Bau der Zukunftsleitung im Einsatz. Mit vereinten Kräften konnten wir seit Baubeginn bereits zwölf Kilometer Leitung verlegen – und damit einen entscheidenden Beitrag für die Versorgungssicherheit von rund 4 Millionen Haushalten leisten. Und das ist erst der Anfang: Schon für Ende 2027 ist die Umstellung der Zukunftsleitung auf Wasserstoff denkbar. Damit wäre sie eine der ersten Leitungen, über die der klimafreundlichere Energieträger nach Deutschland importiert werden kann. Grund genug, mit voller Kraft weiterzuarbeiten – für eine grünere Zukunft.

Ihre Ansprechperson

Sie haben Fragen zu Planung, Bau oder Betrieb der Zukunftsleitung? Oder ein anderes Anliegen? Dann wenden Sie sich gerne an unsere Ansprechperson. Wir freuen uns auf Ihren Beitrag.

Volker Diebels

Pressesprecher Infrastruktur und Erzeugung